Humoralmedizin

Die Humoralmedizin ist eine Jahrtausende alte Methode, um die Konstitution eines jeden Menschen zu erkennen und entsprechende Behandlungen durchzuführen. Denn nicht jede Methode ist für jeden geeignet. Auch werden bei den verschiedenen Typen verschiedene Pflanzen für ein und das selbe Leiden angewendet. Da wir alle Individuen sind, gibt es auch individuelle Methoden und Mittel. Die Humoralmedizin ist das Kernelement des TEN (Traditionelle Europäische Medizin). Hierbei definiert man die 4 Typen: Sanguiniker, Melancholiker, Phlegmatiker und Choleriker.

Wickel und Kompressen
Mit bestimmten Pflanzenauszügen (z.B. Hydrolate, Tees, Tinkturen) oder auch nur warmem Wasser mit ätherischen Ölen kann man Wickel und Kompressen tränken und auf bestimmte Körperstellen auflegen, um so entweder die Haut zu nähren oder innere Organe zu erreichen (wie z.B. ein Leberwickel). Diese Methoden sind auch im Sommer eine Wohltat, da man mit einem Pfefferminz-Hydrolat eine wundervoll kühle Kompresse erstellen kann. Im Winter hingegen wirken warme Kompressen wohltuend und entspannend. Wickel kann man auch bei Muskelverspannungen oder -entzündungen einsetzen, um so eine rasche Linderung für den Moment zu erlangen.

Schröpfen
Mittels Schröpfmassage kann man Muskel-Verhärtungen lösen. Dies ist eine sanftere Methode als eine klassische Massage, da nicht mit zu grossem Druck gearbeitet wird.
Auch kann man innere Organe mit Schröpfen erreichen und anregen. Diese Behandlungen sind nicht schmerzhaft. Je nach Beschaffenheit des Gewebes bleiben bläuliche Flecken auf der Haut zurück, welche jedoch nach ein paar Tagen wieder verschwinden.

Ausleiten und Entgiften
Nach der Bestimmung Ihres Typus kann man mit ganz bestimmten Pflanzen Ihren Körper zur Ausleitung und Entgiftung anregen. Auch der Einsatz von bestimmten Lebensmitteln regt eine Reinigung des Körpers an, denn in unserer heutigen Zeit sind wir von allen Seiten mit Schadstoffen umgeben, sei es aus der Nahrung, aus der Luft oder auch aus einem negativen Umfeld.
Diese Methode wird mit Vorteil im Frühling und im Herbst angewendet, da dies die Zeiten sind, an welchen unser Körper für eine Entgiftung bereit ist.

All diese Methoden wende ich begleitend zu den anderen Therapien an. Eine Schröpfmassage kann man während einer klassischen Massage anwenden. Oder man setzt Schröpfkugeln am Bein an und behandelt den Rücken mit einer klassischen Massage.
Wickel und Kompressen kann man auch begleitend zu Massagen anwenden.