Reiki

Reiki ist eine sehr alte Heilmethode. Eine Form von Reiki wurde im 19. Jhd. vom japanischen Mönch Dr. Mikao Usui wieder entdeckt (heutzutage gibt es verschiedene Schulen, die leicht unterschiedliche Formen von Reiki lehren). Diese Methode ist mehrere tausend Jahre alt, jedoch ging sie mit der Zeit unter, wurde aber – wie so vieles heutzutage – wieder entdeckt. Es ist eine alte Form der Energiearbeit, da mit der universellen Lebensenergie gearbeitet wird und dadurch die Selbstheilung angeregt werden kann. Diese Lebensenergie hält alles auf der Welt aufrecht, am Leben und am fliessen. Sie fliesst durch uns alle hindurch. Daher ist es auch möglich, als Therapeutin diese Energie „einzufangen“, sie durch ihren Körper fliessen zu lassen, um sie dann über ihre Hände auf die Klientin übertragen zu können. Natürlich hat jeder von uns die Fähigkeit, diese universelle Lebensenergie selber zu steuern und zu lenken. Aber manchmal kann man die eigenen Themen nicht selber anschauen, da man zu tief drin steckt. Daher ist es schön, zu wissen, dass man als Therapeutin den Klienten hierbei helfend zur Seite stehen kann.

Mit den Händen der Therapeutin werden bestimmte Zonen und Organe am Körper entweder physisch oder im energetischen Feld der Klientin behandelt, dabei gibt es eine bestimmte Reihenfolge der Handpositionen. Dabei kann man auch Themen entdecken, die den Klienten nicht bewusst sind. Es kann vorkommen, dass die Klientin spürt, wie ein Kribbeln durch sie hindurch geht oder sie fühlt die Energie, die fliesst. Auch bei Verletzungen kann Reiki sehr gut angewendet werden, vor allem, da man die verletzte Stelle nicht direkt berühren muss, man kann auch durch die Kleidung oder Verbände hindurch arbeiten, denn die Energie ist nicht „dumm“, sie findet immer ihren Weg.
Reiki ist auch sehr gut für kranke und verletzte Tiere. Diese reagieren meist sehr viel schneller auf solch eine Behandlung als wir Menschen, da sie nicht so rational gesteuert sind, wie die meisten von uns. Sie fühlen und spüren die universelle Lebensenergie stärker als wir. Genauso stark reagieren auch Pflanzen auf diese Form der Heilarbeit.

Die Therapeutin ist dabei nur ein Kanal, sie kann nichts ungewollt von sich selber einfliessen lassen. Die Klientin entscheidet unbewusst selber, was sie von der ankommenden Energie annehmen möchte und was nicht. Daher kann es sehr wohl sein, dass manche Klienten gar nichts spüren, andere hingegen fühlen sich unglaublich erholt und entspannt danach. Es können jedoch Themen hochkommen, die für die Klientin unerwünscht oder schmerzhaft sind. Das sollte man bedenken, bevor man jegliche Form von Energiearbeit an sich machen lässt. Ich sehe das so, wenn sowas zustande kommt, dass jetzt genau der richtige Zeitpunkt ist, um sich mit diesem Thema auseinander zu setzen, denn sonst würde das Thema nicht hochkommen, wenn man die Kraft dafür nicht hätte. Es mag schmerzhaft sein, aber dies zeigt mir, dass die Klientin sehr wohl jetzt die Kraft hat, damit umzugehen. Und dafür bin ich als Therapeutin da, um die Klientin auf ihrem Weg zu unterstützen und ihr die Gewissheit zu geben, dass sie nicht alleine ist und jemand ihr zur Seite steht.

Eine Behandlung findet entweder direkt in der Praxis statt oder als Fernbehandlung. Die direkte Behandlung erfolgt im Liegen (man kann dabei die komplette Garderobe anbehalten) und die Therapeutin arbeitet mit ihren Händen, indem sie sie auf bestimmte Körperbereiche auflegt und so die Energie fliessen lässt. Manche Klienten mögen es nicht, berührt zu werden. Da kann die Therapeutin die Arbeit im äusseren energetischen Feld der Klienten durchführen (in deren Aura).

Bei einer Fernbehandlung bleibt die Klientin daheim und die Therapeutin arbeitet aus der Ferne an ihr. Die Klientin kann sich dabei hinlegen und entspannen. Am Ende jeder Sitzung wird alles besprochen, um zu sehen, ob es Themen gibt, die bearbeitet werden möchten. Man kann aber auch ganz entspannt aus solch einer Behandlung hinausgehen und sich am Leben erfreuen.

Eine direkte Behandlung dauert in der Regel ca. 45 Min., je nach Thema der Klienten. Eine Fernbehandlung dauert max. 20 Min.
Kosten für eine direkte oder Fernbehandlung (egal wie lange sie dauern): SFr. 100.-

Bitte bedenken Sie, diese Kosten werden von KEINER Krankenkasse vergütet.
Auch hier übernehme ich keine Verantwortung für das, was in solchen Sitzungen passiert oder an Themen hochkommt.

=> Ein kleiner Tipp von mir: Lernen Sie Ihre Therapeutin / Ihren Therapeuten kennen, bevor Sie sich Reiki von ihr oder ihm geben lassen. Reiki ist eine Form der Energieübertragung aber auch -empfang, was bedeutet, dass die Therapeutin Einblick in Ihr Energiesystem bekommt. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie sich bei der Therapeutin wohl fühlen und sich nicht von jemandem behandeln lassen, den Sie nicht kennen oder zu dem Sie kein Vertrauen haben. Mit Energien leichtfertig zu spielen ist keine harmlose Sache. Aber wie schon gesagt, das ist meine persönliche Meinung. Vertrauen Sie auf Ihr eigenes Bauchgefühl und Intuition und stellen Sie immer Fragen, wenn Sie unsicher sind.