Schamanisches Medizinrad

Viele sehen das Schamanentum und deren Arbeitsweise als eine indianische Zeremonie an. Dabei ist das Schamanentum sehr viel älter und in der ganzen Welt verbreitet. Ein Aspekt der schamanischen Arbeit ist der Einsatz des Medizinrades. Dabei legt man den Fokus auf die Ursache der aktuellen Themen eines Klienten. Mittels Medizinrad, welches immer exakt auf die geografischen Himmelsrichtungen ausgerichtet wird, bestimmt man die aktuelle Situation und geht von da an der Ursache auf die Spur. Jede Himmelsrichtung steht für bestimmte Elemente, Themen, Gefühle, Pflanzen, Farben, Organe etc. So kann man immer genau erkennen, wo welche Themen des Klienten bestehen und was man dagegen unternehmen kann.

Der Einsatz des Rades verlangt vom Klienten, dass er/sie sich mit sich selber auseinander setzt und auch akzeptiert, was seine Ur-Themen sind. Das ist nicht immer schön zu erleben, denn wir Menschen tendieren dazu, unsere Schattenseiten zu unterdrücken, weshalb wir manchmal Krankheiten oder Verhalten entwickeln, deren Grund wir bewusst nicht kennen. Beim Medizinrad kommen oft Gefühle hoch, die man unterdrückt hat.

Mit dem Medizinrad möchte ich Ihnen auf einer anderen Ebene helfen, Ihren Themen auf den Grund zu gehen und gemeinsam eine Lösung zu finden. Denn nicht immer braucht man ein Mittelchen, um gesund zu werden. Manchmal hilft auch die blosse Erkenntnis unserer verborgenen Themen, um Aktuelles zu lösen.
Diese Arbeit ist in meinen Therapie-Konzepten integriert.